Gestaltungsbeispiele für Poster
Bild 1
Bild 2
Bild 3
Bild 4

Vorbereitung eines Posters

Was soll ein Poster bewirken ... und was nicht?

Entscheidend für die Wirkung des Exponatposters ist die Berücksichtigung seiner Funktion: Nicht das umfassende Informieren über das Exponat steht im Mittelpunkt (dafür gibt es z. B. Prospekte) sondern das Erregen von Aufmerksamkeit. Der Schritt des vorbeigehenden Besuchers muss durch die Ausstrahlung des Posters gewissermaßen gehemmt werden. Messeposter sollen Gesprächssituationen herbeiführen; also nicht alle Fragen bereits ausführlich beantworten sondern eher neugierig machen und Nachfragen provozieren. Typische Fehler vieler Zuarbeiten entstehen aus dem Drang, das Exponat bereits auf dem Poster umfassend und in allen seinen Parametern zu beschreiben.

Auf einem optimal gestalteten Exponatposter sollte die Bildinformation im Vordergrund stehen und durch Textzeilen lediglich ergänzt werden. Zusammenhängende Texte sind dafür ungeeignet. Messebesucher müssen sich bei der Fülle des Angebotes schnell einen Überblick verschaffen und eine Auswahl der für sie interessantesten Exponate treffen. Bitte erläutern Sie deshalb in Schlagzeilen kurz und verständlich das Innovative, das Besondere Ihres Exponates. Bei Forschungsprojekten muss vor allem die spätere Anwendbarkeit deutlich werden. Und: Legen Sie sehr viel Wert auf das illustrierende Material!

Was sollten Sie beachten?
3. Kontaktadresse:

Was benötigen wir von Ihnen?


Vorlagen für die Postergestaltung

Mustervorlage [.pdf]

Poster_CD_Richtlinien_1_1.pdf
Poster_CD_Richtlinien_1_4.pdf

Poster_Indesign_cs5_mit_Linie [.ind]
Poster_Indesign_cs5_ohne_Linie [.ind]
Poster_Indesign_cs6_mit_Linie [.ind]
Poster_Indesign_cs6_ohne_Linie [.ind]